Halde Reden aktuell

Stand 31.8.2021

Seit Juni 2021 liegt ein Bebauungsplanentwurf vor. Der Gemeinderat hat zugestimmt, dass dieser ins weitere Genehmigungsverfahren geht. Er sieht unter anderem den Bau von 75 Parkplätzen auf der Halde sowie eine ampelgesteuerte Zufahrt für die Öffentlichkeit vor. Dazu müssen diverse Baumaßnahmen durchgeführt werden.

Der Entwurf hat bei der Geiemnde ausgelegen, die Bürger konnten dazu Stellung nehmen.

Gleichzeitg wurden die "Träger öffentlicher Belange" angeschrieben und zur Stellungnahme aufgefordert.

Dazu gehörte auch der NABU Landesverband Saar.

Zusammen mit der Gruppe Schiffweiler wurde diese Stellungnahme erarbeitet und mit dem BUND Saar und dem Saarwaldverein als gemeinsame Position am 31.8.2021 eingereicht.

Download
Stellungnahme zum Bebauungsplanentwurf Halde Reden vom 31.8.2021
gemeinsam mit BUND Saar und Sarwaldverein
106-2021 BBP 'Garten Reden, 3. Änderung'
Adobe Acrobat Dokument 233.9 KB

Stand 23.9.2021

Erläuternd dazu wurde auch eine Pressemittlung an die Medien gegeben:

 

Kein motorisierter Individualverkehr auf der Halde Reden!
Vor weiteren Planungen bestehende Umweltauflagen erfüllen
Saarbrücken/Saarlouis/Lebach Die drei staatlich anerkannten saarländischen Naturschutz-vereinigungen BUND, Saarwald-Verein und NABU haben im Rahmen einer gemeinsamen Stellungnahme zum Bebauungsplan-Verfahren ihre grundsätzlich ablehnende Haltung zu dem Vorhaben bekräftigt, das Haldenplateau für den motorisierten Gästeverkehr freizugeben. Dies entspricht weder den Vorstellungen der „Gründerväter“ der Reden-Alm, die eine sanfte und nachhaltige touristische Nutzung vorsahen, noch den Wünschen eines Großteils der ortsansässigen Bevölkerung, welche die Halde zur Naherholung nutzt..............

 

Gesamter Text: siehe untenstehende Datei

Download
Pressemitteilung der Umweltverbände zum Bebauungsplan Reden
PM 10-2021 Umweltverbände BUND, Saarwald
Adobe Acrobat Dokument 183.1 KB

Stand 16.10.2021

Die Saarbrücker Zeitung hat das Thema aufgegriffen. In einem Beitrag im Regionalteil Neunkirchen wird die Position der Umweltverbände aufgegriffen: "Umweltverbände sagen nein zu Autos auf der Halde".
Der Gemeinde und der IKS wird in einem getrennten Artikle Gelegenheit gegeben, dazu Stellung zu nehmen: "IKS weist Untätigkeitsvorwürfe zurück"

 

Gesamter Text: siehe untenstehende Dateien

Download
SZ-Bericht vom 16.10.2021
Umweltverbände sagen nein zu Autos auf d
Adobe Acrobat Dokument 301.4 KB
Download
Stellungnahme Gemeinde und IKS, SZ vom 16.10.2021
IKS weist Untätigkeitsvorwürfe zurück.pd
Adobe Acrobat Dokument 610.0 KB