Vogelbeobachtung

Sonntag 12.05.2024

Motto: Wir lassent die Vögel zu uns kommen!

Der NABU Schiffweiler bietet Vogelbeobachtung in besonderer Form:
„Wir lassen die Vögel zu uns kommen“


Das Beobachten von Vögeln wird immer beliebter. Wenige Tierarten üben eine solche Faszination auf den Menschen aus. Dass der Gesang von Vögeln eine positive Wirkung auf die menschliche Psyche und somit auf die Gesundheit hat, wurde mittlerweile in Studien bestätigt.
Der NABU Schiffweiler bietet in diesem Jahr eine erweiterte Form der Vogelbeobachtung an, die sich auch an Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung richtet, die von einer mehrstündigen Wanderung überfordert wären.
Die Beobachtung gliedert sich in zwei Bereiche - die Vögel des Waldes und die Vögel des Offenlandes. Dabei erfolgt die Beobachtung von einem Punkt aus, getreu dem Motto wir lassen die Vögel zu uns kommen!
Was dafür benötigt wird, ist dem Wetter entsprechende Kleidung, ein Campingstuhl und nach Möglichkeit ein Fernglas.
Die Veranstaltung wird von Ronald Brück geleitet, Mitglied des Ornithologischen Beobachterrings Saar. Er wird den Teilnehmenden den Gesang unserer heimischen Vogelwelt näher bringen und auch sonst allerhand über ihre Lebensweise erzählen können.
Wie klingt der Gesang des Rotkehlchens, warum sind Blaumeisen eitel, warum ist der Grünspecht ein Bodenspecht, wer singt seinen eigenen Namen und dass Vögel Dialekte haben.
Termin ist Sonntag der 12.05.2024 um 8 Uhr.
Treffpunkt: Stülzehof, Schiffweiler
Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.
Es ist eine Anmeldung unter turmfalke5@web.de oder telefonisch unter 015170095180, bei Ronald Brück, erforderlich.